Der Noticiero schreibt seine Nachrichten unterm Sonnenschirm.
Reiseliteratur
Reiseinfos
© visitcuba.de 2019/2020
Service
Transport
Reiseziele & Unterkünfte
3. Oktober 2019 Cuba setzt Guppys zur Moskitobekämpfung ein In Cuba sollen Guppys bei der Bekämpfung von Mücken helfen, die gefährliche Krankheiten wie Dengue-Fieber übertragen. Das Zentrum für Hygiene und Epidemiologie hat bereits zahlreiche dieser Fische ausgesetzt, berichtet die Parteizeitung „Granma“. Nach Angaben des stellvertretenden Leiters des Zentrums, Edelis Molina Moreira, kann ein einzelner Fisch pro Tag zwischen 60 und 150 Mückenlarven vertilgen. Die Larven leben in stehenden Gewässern, häufig in Regentonnen und Zisternen. Wenn in jedem dieser Behälter zwei Guppys ausgesetzt würden, sei das bereits ein wichtiger Schritt im Kampf gegen Moskitos, sagte Molina. Guppys stammen ursprünglich aus Gewässern der Karibik und des nördlichen Südamerikas. 26. August 2019 Die USA sanktionieren Raúl Castro Die Vereinigten Staaten haben am Donnerstag (26.) Sanktionen gegen den ehemaligen cubanischen Präsidenten und Führer der Kommunistischen Partei Cubas (PCC), Raúl Castro, für „seine Beteiligung an schweren Menschenrechtsverletzungen“ verhängt. „Das Ministerium sanktioniert Raúl Modesto Castro Ruz (…) wegen seiner Beteiligung an schweren Menschenrechtsverletzungen“, kündigte US- Außenminister Mike Pompeo in einer Erklärung in New York an. 23. August 2019 US-Sanktionen: Tourismus in Cuba bricht ein Die Zahl der Touristenankünfte ging im Juli gegenüber dem Vorjahr um 23,6 Prozent zurück. Dies geht aus offiziellen Statistiken hervor, die am 21. August 2019 veröffentlicht wurden. Die Daten des Statistischen Amtes hatten bereits im Juni einen Rückgang der Ankünfte um 20 Prozent ausgewiesen, nachdem Washington im selben Monat Kreuzfahrten von US-Bürgern nach Cuba verboten hatte. Der Tourismus-Boom in den letzten Jahren hatte dazu beigetragen, Cubas schwächere Exporte nach einem starken Rückgang der Zusammenarbeit mit Venezuela auszugleichen. Die Regierung hatte bereits im vergangenen Monat seine Schätzung für das Gesamtjahr 2019 von 5,0 auf 4,3 Millionen registrierte Touristen gesenkt. 1. August 2019 Regierung ordnet landesweite Preisbeschränkungen an Wegen einer stagnierenden Produktivität hat die cubanische Regierung landesweite Preisbeschränkungen für Nahrungsmittel und Getränke angeordnet. Cuba befindet sich aufgrund seiner geringen Produktion und der hohen Importquote, insbesondere bei Nahrungsmitteln und Treibstoffen, in einer schwierigen wirtschaftlichen Situation. Gleichzeitig ist die Wirtschaft in Venezuela, dem engsten Verbündeten der Insel, zusammengebrochen. Seit dem Sieg der der Revolution ist es den Regierenden nicht einmal ansatzweise gelungen, eine funktionierende Wirtschaft aufzubauen. Zuletzt war Venezuela in die Bresche gesprungen und hatte zum politischen Überleben des Castro-Regimes beigetragen. 25. Juli 2019 Erste automatisierte Geflügelfarm Cubas geht in Betrieb In Consolación del Sur (Provinz Pinar del Río) ist der Bau des ersten automatisierten Geflügel-(Eier-)Betriebs des Landes abgeschlossen. Noch im August werden die ersten 56.000 Lege-Hennen angeliefert. Laut den cubanischen Behörden sollen in 2019 rund 15,7 Millionen Eier produziert werden, das Ziel liegt bei 290 Eiern pro Vogel. Alle Produktionsprozesse werden automatisch durchgeführt, nur am Ende des Zyklus – bei der Verpackung – haben Arbeiter Kontakt mit dem Ei. Der neue Betrieb befindet sich in einem abgelegenen Teil der Region, wo in den vergangenen Jahren eine bestehende Hühnerfarm durch Hurrikans verwüstet worden war. Eine weitere Hühnerfarm dieser Art steht in Camagüey in Zentral-Cuba kurz vor der Fertigstellung.
Nachrichten
London
Havanna
München
FAQ